Gemeindeleben

5. Pockauer Musiknacht - 18.06.2022

Soli Deo gloria – Allein Gott zur Ehre… – so könnte man die am 18.06.2022 stattgefundene 5. Pockauer Musiknacht überschreiben, auf deren Einladung mehrere hundert Gäste folgten.

Martin Luther äußerte im 15. Jahrhundert in einer Tischrede, dass die schönsten und herrlichsten Gaben Gottes „die Musica“ sei, die den „Geist der Traurigkeit“ verjage.

Dieses Empfinden teilten die vielen Gäste, die die Musik genießen durften.

Von Kinderchor über lateinamerikanischer Klaviermusik, Orgel und Schlagzeug bis hin zum mitreißenden Gospelchor, einem brillanten Harfespiel mit Flöte und später sogar mit Schlagzeug, wohlklingender swingender Bläsermusik, dem eindrucksvollen Männerchor unserer Kirchgemeinde sowie dem Jazz Trio, welches die Nacht beschloss… – aus dieser bunten Vielfalt konnte jeder seinen persönlichen Musikgeschmack entdecken.

Natürlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Ein großes Dankeschön sagen wir allen mitwirkenden Solokünstlern und Chören sowie der Technik, ganz besonders aber sei unserem Kantor, Herrn Thomas Müller und seinen Helfern gedankt, die die gelungene 5. Musiknacht  sorgfältig und allumfassend vorbereiteten und zu einem bleibenden Erlebnis werden ließen.

Silke Lötzsch

Konfirmandenfreizeit - 19.-22.05.2022

Vom 19.-22. Mai fand dieses Jahr die Konfirmandenfreizeit der Pockauer und Lengefelder Konfirmanden statt. Über die Tschechei fuhren wir nach Lückendorf, bei Oybin. Es war eine turbulente aber dennoch sehr amüsante Fahrt. Wir haben uns in der schönen Jugendherberge schnell eingelebt. Am ersten Tag unternahmen wir eine große Wanderung zum Oybin. Unterwegs gab es leckeren Kuchen und auf dem Berg besichtigten wir Burg und Kloster Oybin. Nach dem Abendessen hatten wir einen sehr schönen Bunten Abend. Am späten Abend sind die letzten drei JG-Mitarbeiter angekommen. Den nächsten Tag verbrachten wir in Herrnhut mit einem Mitmachtheater und einer kleinen Führung über den Friedhof. Am Nachmittag spielten wir im Wald Capture the flag, dabei wurde voller Einsatz gezeigt. Zum Abendessen wurde gegrillt. Als letzten Tagespunkt gab es einen Segnungsabend mit anschließendem Lagerfeuer. Danach verbrachten wir unsere letzte Nacht in Lückendorf und reisten am Sonntag nach dem Mittagessen ab.