Gemeindeleben

Musikalischer Advent 2022

Nachdem die Adventszeit in den letzten beiden Jahren eher von Stille geprägt war, konnte dieses Jahr wieder reichlich Musik erklingen.

So durfte am Samstag vor dem 1. Advent das Adventseinsingen vor der Pockauer Kirche wieder wie gewohnt stattfinden. Zum mittlerweile 40. Mal lauschten die zahlreichen Zuhörer den adventlichen Klängen von Posaunenchor, Chor und Kurrende. Im Anschluss konnte man bei Glühwein und selbstgebackenen Keksen von der JG den Abend ausklingen lassen.

Am Samstag vor dem 3. Advent folgte dann das traditionelle Weihnachtsliedersingen in der Kirche. Chor, Posaunenchor, Kurrende, Instrumentalkreis, Männerchor und natürlich die Jüngsten  der Vorkurrende erfreuten die Gemeinde mit ihren Liedern. Mitsingen war ausdrücklich erwünscht.

Den krönenden Abschluss der Adventsmusiken bildete in diesem Jahr das Weihnachtsoratorium, Kantaten 1-3 von J. S. Bach. Es wurde aufgeführt in der Lengefelder Kirche durch die Kantoreien Pockau-Lengefeld und Olbernhau sowie Gastsängern unter der Leitung von Kantor Thomas Müller.  Es musizierte das Collegium Instrumentale Chemnitz sowie namhafte Solisten.

Es hat allen sehr viel Freude bereitet und ein großer Dank gilt an dieser Stelle auch unserem Kantor Thomas Müller, durch dessen Engagement dies alles möglich wurde.

Wir wünschen ihm alles Gute und Gottes Segen für seinen wohlverdienten Ruhestand und bedanken uns für seinen Dienst als Kantor in unserer Kirchgemeinde.

Besuch in der Partnergemeinde Siegen - 30.09.-03.10.2022

Am Wochenende zum Erntedankfest und dem Tag der Deutschen Einheit fuhren wir mit 26 Mitgliedern des
Kirchenchores und des Kirchenvorstandes in unsere Partnergemeinde nach Siegen. Seit über 30 Jahren treffen wir uns regelmäßig – für die Chöre war es bereits die 15. Begegnung. Am Freitagabend waren die Kirchvorsteher ins Gemeindehaus zu einem Treffen mit dem Presbyterium (Kirchenvorstand) eingeladen. Unsere Partnergemeinde Nikolai hat sich zu Jahresanfang mit 2 Siegener Kirchgemeinden zur Lukaskirchgemeinde vereinigt. Einig waren wir uns, dass wir die Partnerschaft durch regelmäßige Treffen und Kontakte weiter pflegen möchten.
Am Samstag erkundeten wir mit Ulrich Bernshausen die Siegener Altstadt zwischen Ober- und Unterschloss. Natürlich bestiegen wir auch noch den Turm der Nikolaikirche und erhielten eine Kirchenführung. Abends fand im Gemeindehaus der „Bunte Abend“ mit mehr als 70 Siegenern und Pockauern statt. Nach einer Andacht von Pastor Stefan König testeten wir unser Wissen zur Partnerschaft in einem Quiz, konnten Gespräche mit vielen Freunden führen und wurden natürlich kulinarisch verwöhnt.

Vorweihnachtliche Gefühle machten sich breit, als der Nikolaus ein Geschenk für die Kirchgemeinde Pockau überreichte: eine Kirchenchorsängerin aus Siegen schenkte uns ihre über 100 Jahre alte Pyramide. Diese dürfen wir bald in unseren Gemeinderäumen bewundern.
Zum Erntedankfest feierten wir am Sonntag
Gottesdienst in der Nikolaikirche. Pastor Stefan König aus Siegen, Pfarrer Friedemann Schäfer und die vereinigen Kirchenchöre gestalteten gemeinsam diesen Festgottesdienst. Sowohl moderne als auch traditionelle Lob- und Danklieder kamen unter der Leitung von Kantorin Ute Debus aus Siegen und Kantor Thomas Müller zum Klingen. Das gemeinsame Singen machte uns allen einfach wieder Freude.
Den Nachmittag verbrachten wir in der Stadt Limburg
mit ihren faszinierenden Fachwerkhäusern. Am Tag der Deutschen Einheit trafen sich alle an der Nikolaikirche zum Abschied. Nach diesem Wochenende dürfen wir dankbar sein dankbar für Freundschaften, für Austausch und gemeinsames Musizieren zu Gottes Lob. Mit unserer Einladung, den Siegener Kirchenchor und das Presbyterium in 2 Jahren in Pockau zu begrüßen, traten wir unsere Heimreise an.

Erntedankfest - 18.09.2022

Am 18.09.2022 feierten wir in unserer Kirche in diesem Jahr das Erntedankfest. Neben der mit reichhaltigen Erntegaben geschmückten Kirche wurde von den Kinder- und Jugendgruppen unserer Kirchgemeinde ein Erntedankbüfett zusammengestellt.
So brachten unsere Kinderkreise, die Jungscharler sowie die Konfirmanden zahlreiche Köstlichkeiten dafür mit. Im Anschluss an den Gottesdienst konnten sodann die selbstgemachten Marmeladen und Aufstriche, Obst und Gemüse aus den eigenen Gärten, selbstgebackene Kuchen und Brot sowie Sirup von den Gottesdienstbesuchern verkostet werden.
Ebenso fand das von den Konfirmanden traditionell zum Erntedankfest in der Bäckerei Morgenstern gebackene Brot zahlreiche Abnehmer.
Und so wollen wir Gott danken für den Tisch, den er uns mit seinen Gaben immer reichlich deckt, mit den Worten aus Psalm 34,9: „Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist. Wohl dem, der auf ihn traut.“

5. Pockauer Musiknacht - 18.06.2022

Soli Deo gloria – Allein Gott zur Ehre… – so könnte man die am 18.06.2022 stattgefundene 5. Pockauer Musiknacht überschreiben, auf deren Einladung mehrere hundert Gäste folgten.

Martin Luther äußerte im 15. Jahrhundert in einer Tischrede, dass die schönsten und herrlichsten Gaben Gottes „die Musica“ sei, die den „Geist der Traurigkeit“ verjage.

Dieses Empfinden teilten die vielen Gäste, die die Musik genießen durften.

Von Kinderchor über lateinamerikanischer Klaviermusik, Orgel und Schlagzeug bis hin zum mitreißenden Gospelchor, einem brillanten Harfespiel mit Flöte und später sogar mit Schlagzeug, wohlklingender swingender Bläsermusik, dem eindrucksvollen Männerchor unserer Kirchgemeinde sowie dem Jazz Trio, welches die Nacht beschloss… – aus dieser bunten Vielfalt konnte jeder seinen persönlichen Musikgeschmack entdecken.

Natürlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Ein großes Dankeschön sagen wir allen mitwirkenden Solokünstlern und Chören sowie der Technik, ganz besonders aber sei unserem Kantor, Herrn Thomas Müller und seinen Helfern gedankt, die die gelungene 5. Musiknacht  sorgfältig und allumfassend vorbereiteten und zu einem bleibenden Erlebnis werden ließen.

Silke Lötzsch

Konfirmandenfreizeit - 19.-22.05.2022

Vom 19.-22. Mai fand dieses Jahr die Konfirmandenfreizeit der Pockauer und Lengefelder Konfirmanden statt. Über die Tschechei fuhren wir nach Lückendorf, bei Oybin. Es war eine turbulente aber dennoch sehr amüsante Fahrt. Wir haben uns in der schönen Jugendherberge schnell eingelebt. Am ersten Tag unternahmen wir eine große Wanderung zum Oybin. Unterwegs gab es leckeren Kuchen und auf dem Berg besichtigten wir Burg und Kloster Oybin. Nach dem Abendessen hatten wir einen sehr schönen Bunten Abend. Am späten Abend sind die letzten drei JG-Mitarbeiter angekommen. Den nächsten Tag verbrachten wir in Herrnhut mit einem Mitmachtheater und einer kleinen Führung über den Friedhof. Am Nachmittag spielten wir im Wald Capture the flag, dabei wurde voller Einsatz gezeigt. Zum Abendessen wurde gegrillt. Als letzten Tagespunkt gab es einen Segnungsabend mit anschließendem Lagerfeuer. Danach verbrachten wir unsere letzte Nacht in Lückendorf und reisten am Sonntag nach dem Mittagessen ab.